Seminarräume

Das Breetzer Herrenhaus

 

 

Freizeitakademie - Seminarräume

Im Komplex "Breetzer Herrenhaus" gibt es zwei Veranstaltungsräume, unterschiedlicher Art: Da ist einmal der große und vielseitig verwendbare Festsaal, (der vormals als Kuhstall gedient hat) mit der geräumigen (ca. 65 qm) Scheunendiele, die als Foyer mit einbezogen werden kann, zu nennen. Des weiteren befindet sich im Haupthaus das ca. 70 qm große Atelier.

 

[Festsaal.jpg] [Scheunendiele.jpg]

 

Der ca. 110 qm große Festsaal mit einer Küchenzeile und sanitären Anlagen eignet sich hervorragend für Familienfeiern, Vereinsfeste und Informationsveranstaltungen jeglicher Art.

 

 

 

 

 

 

[Frühlingsball.jpg]

 

Der schwebende Eichendielenfußboden mit seiner gelenkschonenden Eigenschaft macht den Saal für Gymnastik- und Tanzgruppen zum idealen Übungsraum. Eine Spiegelwand ermöglicht die Selbstkontrolle.

Eine Schultafel ergänzt sinnvoll die Verwendungsmöglichkeit als Unter-richtsraum.

 

[Cello-Orchester.jpg]

 

Die hervorragende Akustik wurde bereits von Musikern entdeckt, die den Raum gerne für Workshops nutzen, ein akustisches Klavier steht ebenfalls zur Verfügung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das ca. 65 qm große Atelier im Haupthaus wirkt durch seine Abseiten anheimelnd und lädt zu intimeren Veranstaltungen ein. Da die Abseiten erhöht sind, haben sie Bühnencharakter, ideal für kleine solistische Darbietungen, Dichterlesungen u.a.m.

 

[Scottish Country Dance.jpg] [Chigong.jpg]

 

Das Atelier eine einzigartige Akustik und bietet sich daher auch als Musikraum an. Ein akustisches Klavier ist hier ebenfalls vorhanden. Der Holzfußboden bietet Gehkomfort. Die Bäder zweier angrenzenden Ferienwohnungen können bei Veranstaltungen genutzt werden.

 

[Malkurs.jpg]

 

Das Atelier eignet sich hervorragend u.a. auch für Malgruppen. Bis zu zwölf Maltische finden dort Platz.

 

 

 

Beide Räume können auch kombiniert werden, z.B. wenn zwei Gruppen für eine Aufführung getrennt üben möchten. Da der Festsaal vier Ausgänge hat, ist er auch für kleine Theateraufführungen und Hauskonzerte für wenigstens 90 Zuschauer geeignet.